© PUNCTUM

11 Tipps: So gelingen nachhaltige Veranstaltungen

Nachhaltigkeit gehört zu den wichtigsten Themen der Zeit. Dem will auch die Veranstaltungsbranche Rechnung tragen. Aber wie können Sie bei Veranstaltungen Ressourcen schonen, die Mobilität nachhaltig gestalten und soziale Aspekte berücksichtigen? Wir geben 11 Tipps, wie das gelingen kann.

1. Nahverkehr statt Auto

Leipziger Verkehrsbetriebe setzen auf 100 % Ökostrom bei der Tram und E-Bussen.

100 % Ökostrom, 100 % nachhaltig: Seit 2018 fahren Leipzigs Straßenbahnen mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Satte 60 Gigawattstunden hatten die Leipziger Verkehrsbetriebe allein für die Jahre 2018 und 2019 geordert. Erzeugt wird der saubere Strom hauptsächlich in den Wasserkraftwerken Norwegens. Dieser wird dabei nicht nur für die Straßenbahnen genutzt, sondern kommt auch den Elektrobussen zugute. Die Flotte wird kontinuierlich aufgestockt: Ende 2021 waren bereits 21 E-Busse auf den Linien 89, 74 und 76 unterwegs, 2022 kommen zehn weitere hinzu.

2. Nachhaltige Tagungshotels

The Westin Leipzig erstes Certified Green Hotel in Sachsen

Mehrfach ausgezeichnet: Mit 436 Zimmern, 32 Suiten und 52 Tagungsräumen gehört das The Westin Leipzig zu den Top-Adressen der Stadt im Veranstaltungsbereich. Für das Jahr 2020/21 wurde das Hotel vom Prüfungsinstitut CERTIFIED zum sachsenweit besten und nachhaltigsten Tagungs- und Konferenzhotel gekürt. Als Certified Green Hotel steht The Westin Leipzig für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Einsatz von Ressourcen sowie einen fairen Umgang mit Personal und Lieferanten. Bei der Küche setzt das Premiumhotel auf regionale und saisonale Zutaten und liefert so einen Beitrag für eine nachhaltige Veranstaltungsbranche.

3. Nachhaltige Eventlocations

QUARTERBACK Immobilien ARENA – Bienen & Solarstrom

Auf den Grünflächen der QUARTERBACK Immobilien ARENA in Leipzig tummeln sich die Bienen. Im Oktober 2019 wurden 12 Bienenvölker hier angesiedelt, die zum Bestand der Manufaktur „KirschenGarten“ gehören. Ein Jahr später konnten bereits 248 kg Frühlingshonig und 96 kg Sommerhonig gewonnen werden. Die Bienen sind dabei ein weiterer Baustein des nachhaltigen Engagements der QUARTERBACK Immobilien ARENA. Die Location setzt nämlich bereits auf Ökostrom und hat eigene Solaranlagen aufgestellt. Diese werden dafür eingesetzt, um Warmwasser für die sanitären Einrichtungen umweltfreundlich bereitzustellen. Darüber hinaus kommen die Zutaten für die Speisen hauptsächlich aus der Region, und es gibt ein Waste-Management-Konzept, um unnötige Abfälle zu vermeiden.

4. Klimafreundliches Catering

mit vegetarischen und regionalen Speisen

Lecker essen und dabei das Klima schonen – das muss kein Widerspruch sein. Im Gegenteil: Inzwischen gibt es eine zunehmende Zahl an Restaurants und Caterern, die bei ihren köstlichen Eigenkreationen auf regionale Produkte sowie auf Bio- und Fairtrade-Zertifizierungen setzen. Zu den Vorzeigeunternehmen gehört hier beispielsweise die fairgourmet GmbH. Mitteldeutschlands leistungsstärkster Caterer legt viel Wert darauf, über die komplette Wertschöpfungskette nachhaltig zu arbeiten. Dazu gehören etwa Kaffeebohnen aus fairem Handel, Brot aus Leipzig, Fleisch aus dem Erzgebirge und Maßnahmen zur CO2-Reduzierung bei der Logistik.

5. Flugreisen reduzieren

Oder CO2-Kompensationen als Alternative

Keine Frage: Im Vergleich zum Flug ist die Reise mit dem Zug deutlich umweltfreundlicher. Laut Berechnungen des Umweltbundesamts erzeugt ein Zug pro Person und pro Kilometer 50 Gramm Treibhausgase. Beim Auto sind es mit 152 Gramm dreimal mehr, beim Inlandflug mit 284 Gramm Treibhausgasen sogar das fünfeinhalbfache. Mit der Bahn kann man also sehr gut das Klima schonen.  Oft lässt es sich im Zug auch angenehm arbeiten, so dass die Zeit nicht verloren ist. Wenn die Anreise nur per Flug möglich ist, empfehlen wir den Ausgleich der Emissionen über Projekte wie atmosfair. Das Geld wird beispielsweise dafür verwendet, erneuerbare Energien in Schwellenländern auszubauen.

6. Barrierefreiheit garantieren

Auch Menschen mit Einschränkungen sollten Zugang zu Veranstaltungen haben

Nachhaltig zu sein, bedeutet auch, fair mit allen Menschen umzugehen. Dazu gehören nicht nur gerechte Löhne, sondern auch Barrierefreiheit bei Veranstaltungen. Menschen mit Einschränkungen sollten einen möglichst guten Zugang zu Events bekommen. Ein hervorragendes Beispiel für mehr Barrierefreiheit ist der Audioguide durch die Kongresshalle am Zoo Leipzig. Die Hörbeschreibung bietet blinden und sehbehinderten Besucherinnen und Besuchern die Gelegenheit, die Kongresshalle umfassend kennenzulernen.

Tipp: Auch der Betreiber der QUARTERBACK ARENA Leipzig bietet bei ausgewählten Veranstaltungen Audiodeskriptionen an – ein deutschlandweit einmaliger inklusiver Service.

7. Inklusion fördern

und Inklusionsprojekte unterstützen

Inklusion ist ein wichtiger Aspekt der gesellschaftlichen Teilhabe. Denn Inklusion bedeutet, dass alle dabei sind – egal, welche Sprache sie sprechen, woher sie kommen oder ob sie körperliche oder geistige Einschränkungen haben. In Leipzig gibt es dafür zum Beispiel ein sehr charmantes Inklusionshotel. Im denkmalgeschützten ehemaligen Pfarrhaus der Philippuskirche arbeiten Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen selbstverständlich und auf Augenhöhe im historischen Ambiente zusammen. So unterstützt man mit einer Übernachtung in dem Hotel auch gleich inklusive Projekte.

8. Ressourcen schonen

Ökostrom verbessert außerdem die Klimabilanz

Ein Vorbild für den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen ist der Zoo Leipzig. Als erster deutscher Zoo hat dieser im Jahr 2014 ein nach EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) zertifiziertes Umweltmanagementsystem eingeführt. Seitdem werden gezielt jedes Jahr umweltschonende Verbesserungsmaßnahmen geplant und umgesetzt. Im Vergleich mit dem Referenzjahr 2013 konnte der Zoo Leipzig von 2014 bis 2019 die Menge von 24.207 Tonnen CO2 bei Elektrizität und Fernwärme einsparen. Der Erfolg geht dabei zu einem Drittel auf Energiesparmaßnahmen zurück und zu zwei Dritteln auf die Umstellung auf Ökostrom aus Wasserkraft. Hinzu kommen diverse Artenschutzprojekte

9. Holen Sie sich Beratung

Agenturen unterstützen Sie dabei, nachhaltige Veranstaltungen umzusetzen

Nachhaltigkeit gehört zu den großen Themen der MICE Branche. Denn viele Unternehmen wollen bei ihren Veranstaltungen Ressourcen und die Umwelt schonen. Darum bieten inzwischen Kongressagenturen und andere Firmen in diesem Bereich ihre Beratungsleistungen an. Beispielsweise haben die Agenturen F&U confirm, event lab. und akd congress & events ihr Serviceangebot hier ausgebaut und können deshalb nachhaltige Veranstaltungen sehr gut umsetzen. F&U confirm ist zum Beispiel ein Professional Congress Organizer und seit 2016 Mitglied bei fairpflichtet, dem Nachhaltigkeitskodex der deutschsprachigen Veranstaltungswirtschaft.  

10. Soziales Miteinander

Anderen helfen, andere unterstützen

Zur Nachhaltigkeit gehört es auch, Verantwortung zu übernehmen und das soziales Miteinander zu stärken. Das müssen nicht immer riesige Spendenbeträge sein – manchmal sind es die kleinen Gesten, die viel bewirken. Genau das tut die Agentur event lab. GmbH mit ihrer Aktion KLEINe Gesten. Der Name ist dabei Programm: Sofa für die Kita reparieren, Hilfsgüter für Geflüchtete aus der Ukraine sammeln, Weihnachtsfeier für die Arche vor Ort organisieren. Die Aktion zeigt, dass man manchmal nicht viel braucht, um anderen etwas Gutes zu tun. Wir finden: Das sollten viel mehr Unternehmen tun!

11. Nachhaltigkeit dauerhaft verankern

Im Unternehmen und auf der Veranstaltung

Nachhaltig ist nur, was auch langfristig etabliert ist. Mit dieser einfachen Formel kann man das Thema gut zusammenfassen. Denn wenn nur eine Veranstaltung nachhaltig ist und sich dauerhaft nichts verändert, verpuffen die Effekte schnell. Darum sollten Unternehmen Nachhaltigkeit breit und langfristig bei sich verankern. Ein zentrales CSR-Management ist beispielsweise sinnvoll, um dem Thema die nötige Priorität zu geben. Auch regelmäßige Schulungen können helfen, um ein stärkeres Bewusstsein zu schaffen. Wer dann für die Veranstaltung selbst auf nachhaltige Hotels, Locations und Anfahrtsmöglichkeiten setzt, kann einen einfachen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten.
Sie planen eine nachhaltige Veranstaltung und wollen mehr über nachhaltige Hotels, Locations und Caterer in Leipzig wissen? Ihr Convention Team der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH berät Sie gern. Jetzt Kontakt aufnehmen.
Die natürlichen Ressourcen schonen, unsere Umwelt intakt halten – das sind die großen Themen unserer Zeit. Dazu gehören neben nachhaltiger Mobilität und Ressourceneffizienz auch Aspekte der sozialen Gerechtigkeit und gesellschaftlichen Teilhabe. Die Veranstaltungsbranche kann hier ihren Anteil leisten – wenn etwa bei der An- und Abreise Züge bevorzugt werden. Inzwischen gibt es auch eine breite Auswahl an nachhaltigen Hotels, Locations und Caterern, um neue, umweltfreundliche Akzente zu setzen. Es können aber auch die kleinen Gesten sein, die etwas bewirken, etwa indem soziale Projekte unterstützt werden. Wie auch immer Sie sich entscheiden – das Convention Team der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH berät Sie gern.

Kommentare

Möchten Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Gästen teilen? Dann machen Sie mit und schreiben Sie uns Ihren persönlichen Kommentar!

*Pflichtfelder

Das müssen meine Freunde sehen!

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.